Förderverein St.Ulrich Heinrichs e.V.
Förderverein St.Ulrich Heinrichs e.V.

Industrie in Heinrichs

Zu Beginn des 18. Jahrhunderts siedelte sich in Heinrichs eine jüdische Gemeinde an und mit ihr wurde ab 1718 ein jüdischer Friedhof in Heinrichs errichtet. Wo sich "Schießgrund" und "Haardt" treffen, liegt versteckt im Wald der heute als Gedenkstätte ausgewiesene Friedhof. Bis 1932 wurden hier Beisetzungen durchgeführt, unter anderem findet sich hier auch das Grab der Familie Simson. >>> Bildergalerie >>>

 

Als 1856 die Brüder Moses und Loeb Simson die Firma Simson & Co gründeten, wurde die Produktion der von ihnen übernommenen Stahlschmiede weiter geführt. Erst 1896 erweiterten die Brüder ihre Produktpalette durch eine Fahrradproduktion. Schon 1924 wurden die ersten Simson Supra gefertigt. 

Zeugnis der Geschichte des ehemaligen Simson und "FaJaS" legt heute das "Fahrzeugmuseum Suhl" ab! Ein Besuch lohnt sich immer, da wechselnde Ausstellungsinhalte von der Leistungsfähigkeit des Heinrichser Standortes berichten!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Förderverein St.Ulrich Heinrichs e.V.